Mitglied im Bundesverband der Osteologen Deutschland (BVOD e.V.)

Unsere Partner

Deutsche
Rheuma-Liga
Landesverband
Rheinland-Pfalz e.V.

Mitglieder im Internet

Prof. Dr. Drees (www)

Dr. Feldmann, Dr. Förtsch (www)

Dr. Finkbeiner (www)

Dr. Gellweiler (www)

Dr. Hauck (www)

Dr. Jäger (www)

Dr. Kaltenkirchen, Dr. Krapf (www)

Dr. Klingler (www)

Dr. Maurer (www)

Dr. Pfeffer, Dr. Fischer (www)

Dr. Thomas Saalfrank (www)

Dr. Schöffel (www)

Dr. Urban (www)

Prof. Dr. Wüster (www)

Herzlich Willkommen

beim Kompetenznetz Osteologie, Rheinland-Pfalz

Die Osteoporose stellt mit einem Anteil von 10 Prozent der Bevölkerung eine Volkskrankheit dar, die durch die demographisch bedingte Zunahme älterer Menschen in den nächsten Jahren ansteigen wird. Osteoporose lässt sich durch gezielte Prävention sehr gut vermeiden und effektiv behandeln. Bislang wird allerdings nur ein Bruchteil der gefährdeten und an Osteoporose erkrankten Patienten erkannt und von diesen nur jeder Fünfte ausreichend behandelt. Viele Patienten werden dauerhaft pflegebedürftig.
Dabei kann allein durch den gezielten Einsatz der vorhandenen Therapieoptionen die Knochenbruchwahrscheinlichkeit im ersten Jahr der Behandlung bereits um 70% reduziert werden.

Das Kompetenznetz Osteologie Pfalz (KOP) ist ein seit September 2007 bestehender interdisziplinärer Zusammenschluss der ambulant und klinisch tätigen, qualifiziert ärztlichen Osteologen in Rheinland Pfalz. Ziel des Netzwerkes ist die Verbesserung der Aufklärung, Früherkennung und Behandlung der Osteoporose.

Alle KOP-Mitglieder sind in der Behandlung der Osteoporose erfahrene, zertifizierte Osteologen des Dachverbandes der osteologischen Gesellschaften (DVO) und haben sich verpflichtet, nach den gültigen wissenschaftlichen Leitlinien zu diagnostizieren und zu therapieren.

KOP ist Mitglied im Bundesverband der osteologischen Landesverbände Deutschlands (BVOD)

Gute Neuigkeiten für alle Osteoporose-Patienten !

Unsere jahrelangen Bemühungen waren erfolgreich.

Am 1. Juli 2020 ist das neue Behandlungsprogramm Osteoporose (DMP) in Kraft getreten. Nun geht es um die inhaltliche Gestaltung und Umsetzung auf Länderebene.
Hierfür starten in Kürze Verhandlungen zwischen den kassenärztlichen Vereinigungen und den Krankenkassen.

Die Ärzte des Kompetenznetzes Osteologie Pfalz werden sich weiterhin in diesen Gestaltungsprozess einbringen, um eine baldige praktische Umsetzung zu erreichen.
Wir sind zuversichtlich, hierdurch die Früherkennung und Versorgung der Osteoporosepatienten verbessern zu können.

Bad Bergzabern, im Juli 2020
Dr.Thomas Maurer
1.Vorsitzender Kompetenznetz Osteologie Pfalz e.V